Reinigung von Stofftieren

Um Ihren Lieblingen aus Stoff und Mohair ein langes Leben zu ermöglichen, brauchen sie regelmäßige Pflege.

Staub entfernen aus Teddybären und Stofftieren
Um Staub zu entfernen, reicht das regelmäßige Absaugen mit einem Staubsauger und/oder das Auf- und Ausbürsten des Flors mit einer weichen Babybürste oder einer Florbürste (Kleintierbürste z.B. für Katzen).

Starke Verschmutzungen aus Plüschtieren entfernen

Hermann vor der ReinigungHermann vor der Reinigung2 Std. später - Hermann-Bär - Kunstseidenplüsch - Herstellungsjahr? rund 1940?
   Bilder bitte anklicken für ein größeres Bild!

Sehr schwierig zu Reinigen - völlig verschmutzter, klebriger Kunstseidenplüsch - leider hat das Material die unangenehme Eigenschaft, schnell zu verfilzen, wenn es mit heißem Wasser in Berührung kommt und es fusselt stark (verliert stark an Plüsch).

Vermeiden Sie da, wo nicht unbedingt notwendig, das Waschen Ihrer Stofftiere in der Waschmaschine und auf jeden Fall das Schleudern und anschließende Trocknen im Trockner.
Nur ausgesprochene Kinderbären aus Frottee, gefüllt mit vollwaschbaren synthetischen Fasern (z.B. Hochbauschflocken) überstehen den Waschgang in der Waschmaschine fast unbeschadet (bitte zum Schutz der Glas- oder Kunststoff-Augen immer in ein Wäschenetz geben) - doch auch diese Stofftiere verlieren dabei ihre Form und ihr Volumen und sollten irgendwann einmal nachgefüllt werden.

Nassreinigung von alten Teddybären und Stofftieren verboten
Stofftiere mit Holzwollefüllung (Strohfüllung) oder aus Filz und/oder mit einem Besatz oder Pfoten aus Filz, sollten Sie nie nass reinigen. Der Filz bildet beim Trocknen unschöne Ränder, die Sie nie wieder weg bekommen - besonders, wenn der Bär / das Stofftier mit Holzwolle gestopft ist.
Vorsichtiges Aufbürsten mit einer weichen Bürste, und wenn dass nicht reicht, leicht feuchtes Abreiben Ihres Plüschfreundes genügen meist.
Vorsicht bei dünnen und bereits porösen Filzen - sie können schnell durchgerieben und damit ganz zerstört werden. Staub sollten Sie regelmäßig entfernen.

Lassen Sie Ihre Stofftiere nie an der Sonne trocknen. Am besten liegend trocknen und ab und zu wenden - zwischendurch den Flor aufbürsten - so ein Trocknungsprozess kann mehrere Tage dauern. Hängen Sie Ihre Tiere auch nie mit Wäscheklammern an einer Leine auf - der Abdruck der Klammer hinterlässt Spuren im Flor, die nie wieder zu entfernen sind.

Milben, Motten, Teppichkäfer, Läuse etc. - > lesen Sie bitte hier weiter

Copyright © Konzept, Layout, Texte und Fotos - Teddyklinik Petra Pumm, Scharnebeck, Germany Sept 00 - Jan 16
Jede private oder kommerzielle Nutzung der Inhalte (Bilder und Texte), sowie die Kopie von Konzept und Layout dieser Website (dazu gehört insbesondere auch die Art der Darstellung der Vorher/Nachher Bilderseiten), ist außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts und ohne meine ausdrückliche schriftliche Zustimmung auch im Einzelfall unzulässig und wird ggf. strafrechtlich verfolgt.

Petra Pumm, Teddyklinik, D-21379 Scharnebeck, Buchenweg 10
Tel: +49 (0) 4136-458 (werkktags ab 15-19 Uhr - sonst AB)
E-Mail: p.pumm@baerenklinik.de 

Hier geht es zur Bärenklinik Startseite mit Navigationsmenue > www.baerenklinik.de